Sportmedizin

Sportmedizin – der  TÜV für den Körper
Als ehemalige Leistungssportlerin weiß ich wie wichtig es ist, dass der Körper des Sportlers immer gut funktioniert. Aus diesem Grund ist es unabdingbar Selbstverantwortung für den Körper zu übernehmen.

So, wie man sein Auto regelmäßig checken lässt und durch den TÜV bringt, sollte man auch seinen Körper regelmäßig untersuchen lassen, ob er ausgesetzten Belastungen weiterhin gewachsen ist. Gerade beim Hobbysportler ist dies wichtig, um Überlastungen und Verletzungen und somit Sportschäden vorzubeugen. Insbesondere kommt der Untersuchung des Herzens auf Belastbarkeit eine große Bedeutung zu. Vor Beginn einer sportlichen Tätiglkeit ist eine Leistungsüberprüfung auf Sporttauglichkeit sinnvoll. Ab 65 Jahren sollte man jährlich eine Untersuchung machen lassen. Die Untersuchung ist kostenpflichtig und wird nur von vereinzelten Krankenkassen bezahlt. Die Kosten richten sich nach der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte).

Sportmedizinischer Leistungscheck z. B. mit EKG, Belastungs-EKG, sowie Labordiagnostik (auch für Selbstzahler)
Tauchtauglichkeitsuntersuchung
Manualmedizinische Behandlung von Verletzungen
Taping / Kinesiotaping
Individuelle Beratung zu geeigneten Sportarten
Individuelle Beratung zur Sportlerernährung
Individuelle Beratung zur Vermeidung von Verletzungen
Individuelle Beratung zur Rehabilitation von Verletzungen und zur Trainingsplanung
Kooperation mit dem ortsansässigem Turnverein Rodenkirchen 1898 e.V.